Reit-u. Fahrverein Kirchheim-Teck e.V.

 

Willkommen auf der Internetseite des Reit- und Fahrvereins Kirchheim unter Teck!

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen alles Wissenswerte über den Reit- und Fahrverein vorstellen und würden uns sehr freuen auch Sie bald auf unserer Anlage begrüßen zu dürfen.


Liebe Pferdesportfreunde, liebe Eltern,

nach knapp 8 Wochen Stillstand dürfen wir voller Vorfreude mitteilen, dass wir unseren Reitbetrieb ab 18. Mai 2020 wieder aufnehmen, wenn auch unter den zu beachtenden, nachstehenden Hygienevorschriften. Wir starten in den wiederaufnehmenden Reitbetrieb mit unserer neuen Betriebsleitung und Reitlehrerin Andrea Wagner, die wir an dieser Stelle nochmal herzlich willkommen heißen.

Ab 18. Mai 2020 werden die Reitstunden nach dem bekannten Reitstundenplan, Gültigkeit vor Beginn der Corona-Krise, stattfinden. Da nur eine Mindestanzahl von 4 Reitern pro Reitstunde in der Halle zugelassen sind, werden ggf. ein paar Schüler in eine andere Stunde verlegt werden müssen. Diese werden persönlich kontaktiert.
Ab der Woche vom 25. Mai 2020 werden auch Spring- und Cavaletti Stunden wieder stattfinden.
Auf Grund der Hygienevorschriften und des Mindestabstands ist die Aufnahme der Longestunden erst ab dem 02. Juni 2020 geplant.
Der Voltigier-Unterricht wird leider bis auf weiteres nicht stattfinden.

Für den Aufenthalt auf der Reitanlage, müssen wir auf die nun folgenden Hygienevorschriften hinweisen, die eingehalten werden müssen:

  • Der Mindest-Abstand von 1,5 – 2 Metern ist auf der kompletten Reitanlage einzuhalten.
  • Beim Betreten der Anlage ist der Sanitärbereich aufzusuchen, bitte die Hände gründlich mit Seife waschen und mit den bereitstehenden Desinfektionsmitteln die Hände desinfizieren. Anschließend bitte die Reithandschuhe anziehen.
  • Handschuhe dürfen nicht zum Trense auswaschen ausgezogen werden, ggf. die Trense ungewaschen in die Sattelkammer hängen, diese wird dann am Abend sauber gemacht.
  • Unnötiger Aufenthalt auf der Anlage sollte weiterhin nicht erfolgen, d.h. das Betreten der Anlage ist 30 Minuten vor Beginn der Reitstunde zugelassen, die Pferde werden nach dem Unterricht schnellst möglichst versorgt, danach ist die Anlage wieder zügig zu verlassen.
  • Pferdesportler, die auf Grund gesundheitlicher Einschränkungen, wie z.B. Vorerkrankungen, Allergien oder asthmatischer Beeinträchtigung oder an Grippe ähnlichen Symptomen leiden und somit zur Corona- Risikogruppe zählen, dürfen nicht am allgemeinen Reitunterricht teilnehmen.
    Wir bitten um rechtzeitige Information, wenn dies zutreffen sollte, sodass wir unsere Schulpferde dementsprechend einteilen können.
  • Das Betreten der Sattelkammer ist NUR nacheinander und mit entsprechendem Mindestabstand oder ggf. mit Mundschutz gestattet.
  • Nach Benutzung der Schulpferde-Putzmaterialien, diese bitte mit den jeweiligen bereitstehenden Desinfektionsmitteln in den jeweiligen Putzeimern reinigen (Griffflächen).
  • Eine Reitgruppe muss die Reitbahn erst verlassen haben, bevor die andere diese betritt. Ein etwaiger Pferdewechsel muss durch den Reitlehrer erfolgen, mit Bedacht auf den Mindestabstand. Das Betreten der Reithalle für die Reitstunden derjenigen die ein Pferd entgegennehmen, hat über den „Reitereingang“ vom Zuschauerraum aus zu erfolgen. Reitschüler die nach einer Reitstunde Pferde abzugeben haben, müssen über den „Pferdeausgang“ die Halle verlassen. Reiter die Ihre Pferde in die Box zurückbringen, müssen auf dem Hof warten, solange bis die anderen Reiter mit Ihren Pferden den Stall für den Unterricht verlassen haben.
  • Vor dem Verlassen der Anlage sind die Hände gründlich mit Seife zu waschen und zu desinfizieren.
  • Weiterhin dürfen nur die Reitschüler und / oder befugte Personen die Anlage betreten, wir müssen leider weiterhin alle Eltern bitten, vor der Anlage die Kinder, bzw. die Jugendlichen abzusetzen und auch draußen wieder abzuholen.

Wir bedanken uns für Ihr/Euer Verständnis und der Solidarität die Sie/Du unserem Verein die letzten acht Wochen entgegengebracht haben/hast. Wir freuen uns Euch alle wieder auf der Anlage willkommen zu heißen, bleibt gesund.

Euer Vorstand, Kirchheim-Teck, 12. Mai 2020

Wichtige Mitteilungen und Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

08.07.2019

Die ersten Erfolge auf dem Weg zur Spitze – die Turnierergebnisse des Wochenendes

Kirchheim/Teck – Am Sonntag starteten beim alljährlichen Dressur- und Springturnier des Reitvereins Kirchheim auf dem Ziegelwasen wieder etliche Kinder und Jugendliche. Den Auftakt des Turniers machten am Vormittag 11 junge Reiter und Reiterinnen in der E-Dressur. Dabei ging der Sieg an Lilly Pauline Grausam auf Lord Leopold vom RV Nürtingen, gefolgt von Greta Bechstein auf Veleda vom Stuttgarter RFV und Fiona Kunze (LRFV Köngen) auf Lamour De La Nee.
Im Dressurreiterwettbewerb gewann Greta Victoria Grill (LPSV Donzdorf Alb/Fils) auf Blümchen, den zweiten Platz konnte Melina Ruoff (PF Wendlingen) auf Lamour De La Nee sichern, gefolgt von Julia Sophie Emmert (RV Nürtingen) auf Flashlight. Vom gastgebenden Verein konnten sich Blanca Ensminger, Nina Schlotterbeck, Hanna Unholz, Jasmin Zauner sowie Romy Koch platzieren.
Beim Reiterwettbewerb, bei dem 18 Kinder und Jugendliche ihre ersten Turniererfahrungen sammeln konnten, setzten sich in ihren Gruppen jeweils die Reiterinnen Julia Zell (RFV Kirchheim/Teck) auf Lucy, Katharina Hartmannsgruber auf Valentina (RFV Kirchheim/Teck), Marie Dunkelberger (RSZ Lichtenstein) auf Pauline durch. Platziert waren die Kirchheimer Starterinnen Kira Przybilla, Lea Krone, Aleyna Barcin, Selina Hunter und Hanna Huber.
Beim Führzügel-Wettbewerb konnten in ihre Gruppe jeweils Nike von Pfeil auf Prinzessin Lillifee, Charlotte Stadler (RSZ Lichtenstein) auf Prinzessin Lillifee und Evelin Janssen (RSZ Lichtenstein) auf Pauline den ersten Platz belegen. Vom RFV Kirchheim/Teck konnten sich Maria Cersovsky, Enola Stirn und Emmi Klein auf Quintus platzieren.
Nach der Mittagspause, in der langjährige Kirchheimer Vereinsmitglieder für ihre Vereinsmitgliedschaft geehrt wurden, ging es weiter mit dem Caprilli-Test-Wettbewerb, bei dem die Reiterinnen und Reiter vom gastgebenden Verein eine super Runde hinlegten. Sophie Poch auf Frederic den ersten Platz, gefolgt von Jonas Reick und Mara Birk auf Ali, Julia Schweiss auf Mountain Rosie und Franziska Guoth auf Shaylee.
Beim Springreiter- Wettbewerb siegte Julia Schweiss (RFV Kirchheim/Teck) auf Mountain Rosie, Thea Reiber (RFV Kirchheim/Teck) auf Ali, Greta Victoria Grill (LPSV Donzdorf Alb/Fils) auf Blümchen. Kea Limbeck, Sonia Dostal und Ann Sophie Frech vom RFV Kirchheim/Teck waren mit dem 5., 6. und 7. Platz platziert.
Abschluss des Turniertages stellte das E-Springen dar, bei dem sich die Reiterin des RFV Kirchheim/Teck Leonie Reick auf Lucy den Sieg holte. Dicht gefolgt von Julia Schweiss auf Mountain Rosie vom RFV Kirchheim/Teck den zweiten Platz. Der dritte Platz ging an Lydia Attinger (RV Reutlingen) auf Öhrli. Die komplette Ergebnisliste finden Sie hier zum Download

 Ergebnisliste_07.07.19.pdf


Zurück zur Übersicht